PEAT- Die Neutralisation uranfänglicher Probleme

PEAT wurde von dem Diplom Psychologen Zivorad Mihajlovic Slavinski aus Belgrad aus anderen energetischen Methoden entwickelt. Es ist eine spirituelle Therapie, welche die emotionalen, psychologischen und spirituellen Komponenten des menschlichen Wesens umfaßt. Meistens reichen 1- höchstens 3 Sitzungen um langjährige emotionale, psychologische und spirituelle Probleme zu beseitigen. Teilweise können sogar physische Probleme komplett verschwinden oder sich zumindest mildern.

PEAT ist eine Methode, mit der man die tiefsten Wurzeln eines dauerhaften Problems oder eines unerwünschten Zustandes findet. Jeder Mensch hat in seinem Leben eine eigene Urpolarität. Sie ist maßgebend in seinem Leben und die Hauptthemen in seinem Leben spielen sich zwischen deren Polen ab. Man nennt sie auch „Personeller Code“ oder „Uranfängliche Polarität“. 

Alles auf derWelt ist Yin-Yang: Tag-Nacht, hell-dunkel, heiß-kalt, Freiheit-Sklaverei usw. Im Yin-Yang-Symbol bilden  beide Pole eine Einheit. In jedem Pol ist ein Teil vom anderen vorhanden. Beide können ohne den anderen nicht existieren. Auch der Mensch strebt nach Polarität. Oft aber entstehen Probleme, wenn er, meist unbewusst, nur einen Pol lebt. Der andere mischt sich aber „hintenrum“ als Schatten in sein Leben.

Seit unserer Geburt streben wir danach, nur den positiven Teil unserer Polarität zu erreichen und ihn dann selbstverständlich zu erhalten. Allerdings ist der erwünschte Zustand nur eine Seite der Einheit und wir können diesen positiv empfundenen Teil der Polarität nicht lange aufrechterhalten.  Unbewußt werden wir zwangsläufig auch den anderen Pol anstreben. Und so pendeln wir unbewusst von einem Pol zum anderen, den einen Pol wünschend und den anderen verwünschend. 

Mit Hilfe der PEAT-Methode kann man die „Uranfängliche Polarität“ und noch andere Polaritäten und die emotionale Belastung, die daran gekoppelt ist, neutralisieren. Auf einmal werden die Probleme und die emotionalen Themen, die man im Leben hatte  für uns verständlich.  Meistens stellt man dann fest, dass die Hauptthemen sich eigentlich fast nur auf diese Hauptpolarität bezogen haben. Wenn wir es schaffen, diese Urpolarität und auch weitere Polaritäten zu neutralisieren und zu integrieren, sind wir unseren Problemen nicht mehr hilflos ausgeliefert. Wir können selbst entscheiden, welchen Weg und welchen Pol der Polarität wir beschreiten möchten. 


powered by Beepworld